204 _ UMGEKEHRTE PARTIZIPATION – IMPULSE AUS DER MITTE DER GESELLSCHAFT

Juni 20, 2012 in ARTIKEL LEBENDIGE DEMOKRATIE
Autor: Jürg Minsch und Thom Held

Von Thom Held und Jürg Minsch

Parc-ElaMit der «Denk-Allmend für den Flugplatz Dübendorf» wird der neuartige Ansatz der «umgekehrten Partizipation» entworfen: Partizipation der Zivilgesellschaft braucht einen Perspektivenwechsel, der ausgeht von einer Entwicklung «aus der Mitte der Gesellschaft». Dazu soll nicht die Zivilgesellschaft am Entscheidungsprozess partizipieren dürfen, sondern die Behörden und ExpertInnen partizipieren an einem Kreativprozess der Zivilgesellschaft. Diesen Weg schlägt die «Denk-Allmend» für den Findungsprozess einer neuen Zukunft für den Flugplatz Dübendorf vor, und wird bis im Herbst 2012 einen konkreten Vorgehensplan entwerfen und der Öffentlichkeit vorstellen. – Vorerst soll ein Beispiel aus den Bergen Impulse für diesen Demokratie-Erneuerungsansatzes aufzeigen: denn die Entstehung des Regionalparks «Parc Ela» in Mittelbünden zeigt in der Art seiner Entstehung gewisse Aspekte dieses Ansatzes. Noch unvollständig, aber Gedanken anstossend. In Dübendorf böte sich nun die Gelegenheit, diesen Weg der umgekehrten Partizipation konsequent weiter zu gehen.

In Artikel 203 _ POLITIKER SIND KEINE MUTANTEN wurde der Gedanke der «umgekehrten Partizipation» innerhalb eines Kreativprozesses, der sich «aus der Mitte der Gesellschaft» heraus entwickelt, dargelegt: als Ziel, dessen Umsetzung Mehrwerte für die Schweizer Demokratie sowie fürs DÜBENDORF-GESCHENK (siehe Artikel 101) bietet.

Ein weiterer Artikel der Denk-Allmend-Initianten in SZENEALPEN 96/2012, eine Publikation der Alpenschutzkommission CIPRA International (in 4 Sprachen), zeigt nun also auf, dass es (unvollständige) Vorläufer dieses Ansatzes bereits gibt.

CIPRA _ Internationale Alpenschutzkommission SZENEALPEN 96/2012, eine Publikation der Alpenschutzkommission CIPRA International, mit dem Auszug zum Thema:
Cri du coeur de la société  –
Aus der Mitte der Gesellschaft  –
Iz središča družbe  –
Dal centro della società
Eine französische, slowenische und italienische Version ist auf Anfrage ebenfalls als pdf erhältlich. Kontakt: denkallmend@denkallmend.ch.
Das PDF zum download:
SZENEALPEN 96/2012: Held+Minsch_De

CIPRA feiert 2012 ihr 60-jähriges Jubiläum als die alpenländerübergreifende Alpenschutzkommission CIPRA International. Wir gratulieren ganz herzlich und danken für die Einladung, an Ihrer Publikation zum Thema Governance «Unser Wille geschehe. Wie Entscheidungen durch Governance tragfähig werden» mitzuwirken.

Wie der Flugplatz Dübendorf als gesellschaftlicher Kreativprozess in eine visionäre Zukunft  – siehe Artikel 104 _ SCHWEIZ SEIN HEISST VISIONÄR SEIN – DER DÜBENDORF-TEST – geführt werden kann, werden wir im Herbst 2012 mit dem SACHPLAN RÄUMLICHE GESELLSCHAFTSEXPERIMENTE darlegen. Während der Herbstsession in Bern: beim Bund, dem Adressaten für NATIONALE PROJEKTE bzw. für SACHPLÄNE.

 

[Fotos: 1_Parc Ela, von Thom Held, aus dem Buch «Berührt vom Ort die Welt erobern» (2006);  2_CIPRA International, Schaan]